1936: Ihagee Kine Exakta

Bei der Kine Exakta handelt es sich um die allererste einäugige Kleinbild Spiegelreflexkamera, die in Serie hergestellt worden ist. Also ein Meilenstein der Fotografie. Sie wurde von 1936 bis 1949 bei der Firma Ihagee in Dresden hergestellt. Das Gehäuse wurde noch bis in die 1960er Jahre in abgewandelter Form hergestellt. Das Arbeiten mit dieser Kamera muss wohl eher umständlich gewesen sein. Das Sucherbild im dunklen Lichtschachtsucher (kein Pentaprisma) war seitenverkehrt. Einen eingebauten Belichtungsmesser gab es nicht. Aber im Gegensatz zu den meisten anderen Kameras dieser Zeit, besass die Kine Exakta bereits einen Schnellschalthebel für den Filmtransport. Auch ein Selbstauslöser war vorhanden. Ebenfalls keine Selbstverständlichkeit. Die Wechselobjektive wurden mittels Bajonett montiert, was ebenfalls sehr fortschrittlich war. Eine Springblende gab es natürlich noch nicht und für heutige Verhältnisse sass auch der Auslöser an einem seltsamen Ort. Nämlich auf der linken Seite an der Vorderseite der Kamera. Bei anderen Herstellern gab es vergleichbare Kameras erst 15-20 Jahre später.

Es gab übrigens beide Schreibweisen. „Exacta“ für die Exportkameras und „Exakta“ für die im Inland verkauften Exemplare. Bei meinem Sammlungsexeamplar handelt es sich um eine Exportversion der Nachkriegszeit um ca. 1946. Es ist soweit ich gesehen habe voll funktionsfähig.

Link: > wikipedia | > photobutmore.de

Fotos: kleinbildkamera.ch

Schreibe einen Kommentar