1971: Canon FTb

Canon hatte Minolta in den Sechzigerjahren wenig gleichwertiges entgegenzusetzen. Das änderte sich erst 1971 mit der FTb. Sie war zusammen mit der professionellen F-1 die erste Canon mit dem neuen FD Bajonett. „QL“ stand übrigens für Quickload. Ein Filmschnellladesystem, auf das später aus Kostengründen wieder verzichtet wurde, obwohl es gut funktionierte. Die FTb besass eine … Weiterlesen …

1976: Canon AE-1

Die Canon AE-1, die im April 1976 auf den Markt kam, war die allererste Kamera die durch einen zentralen Mikroprozessor gesteuert wurde. Bis dahin waren immer noch vollmechanische Kameras gebräuchlich (z.B. die Canon FTb). Diese kosteten in der Herstellung jedoch deutlich mehr. Mit dem Einsatz von Mikroelektronik, war es Canon möglich die Anzahl der Teile … Weiterlesen …

1978: Canon A-1

Die 1978 eingeführte Canon A-1 war ein Meilenstein im Kamerabau, weil sie als erste Spiegelreflexkamera eine Vollautomatik (Programmautomatik) mitbrachte. Zusätzlich war auch eine Zeit- und eine Blendenautomatik vorhanden. Manueller Betrieb war ebenfalls möglich. Ebenfalls als Novum wurden die Belichtungsdaten im Sucher mit einer roten 7-Segment LED Anzeige angezeigt. Etwas das sich allerdings nicht durchsetzen konnte. … Weiterlesen …

1984: Canon T70

Die 1984 erschienene Canon T70 unterschied sich frappant von ihrem Vorgänger der Canon AE1. Die klassischen mechanischen Bedienelemente wurden nämlich durch Knöpfe, Schiebeschalter und ein grosses LCD Display ersetzt, was damals revolutionär war. Die T70 war die erste SLR mit einem grossen LCD Display auf der Oberseite. Sie besass ein Kunststoffgehäuse mit einem ergonomischen Handgriff. … Weiterlesen …

1985: Canon T80

Die Canon T80, die nur 14 Monate von April 1985 bis Juni 1986 gebaut wurde, ist heute fast vergessen. Sie war Canons erster und einziger Versuch auf Basis des FD Bajonetts eine Autofokus Spiegelreflexkamera zu bauen. Der Autofokusmotor war nicht im Gehäuse, sondern in den drei für die T80 erhältlichen Autofokus Objektiven eingebaut bzw. aufgesetzt. … Weiterlesen …

1986: Canon T90

Wenn man es nicht wüsste, würde man nicht merken, dass die Canon T90 schon dreissig Jahre auf dem Buckel hat. Sie erschien nämlich schon im Februar 1986. Das revolutionäre Design stammt vom deutschen Designer Luigi Colani, dessen Vater übrigens aus dem Engadin stammte. Colanis ergonomisches Design war wegweisend und wird von Canon heute noch verwendet. … Weiterlesen …

1987: Canon EOS 650 und EOS 620

Minolta brachte bekanntlich bereits 1985 die erste wirklich brauchbare Autofokus SLR auf den Markt und mischte damit die Branche gehörig auf. Canon hatte der Minolta 7000 damals nichts Vergleichbares entgegenzusetzen. Das EOS System war schlicht und einfach noch nicht fertig entwickelt. Die 1985 erschienene Canon T80 war nicht mehr als eine Verlegenheitslösung. 1987 folgte dann … Weiterlesen …

1994: Canon EOS-1N

Die EOS 1N war nach der EOS 1 von 1989 das zweite EOS Modell, das für den professionellen Einsatz konzipiert war. Natürlich ist auch hier sehr deutlich die Handschrift des deutschen Designers Luigi Colani zu erkennen. Colani hatte mit der T90 von 1986 das Design der Kleinbild Spiegelreflexkameras revolutioniert. Auch heute noch wirkt dieses Design … Weiterlesen …