1965: Nikon Nikkormat FT

Die Nikkormat FT war 1965 das erste Modell der Nikkormat Baureihe von Nikon mit eingebauter TTL-Belichtungsmessung bei offener Blende. Die wenig früher erschienene Nikkormat FS besass noch keinen Belichtungsmesser. Die Nikkormat Modelle waren die günstigeren kleinen Schwestern, der für professionelle Anforderungen konstruierten erfolgreichen Nikon F. Wieso Nikon für die abgespeckten Modelle einen anderen Namen verwendet … Weiterlesen …

1971: Nikon F2

Im September 1971 wurde die Nikon F2 als Nachfolgerin der legendären Nikon F der Öffentlichkeit vorgestellt. Die F hatte in den Sechziger Jahren die Profifotografie verändert und die F2 schickte sich nun an die Nachfolge anzutreten. Die Erwartungen waren also sehr gross. Nikon hatte bereits die F über die lange Bauzeit stetig verbessert und weiterentwickelt. … Weiterlesen …

1980: Nikon F3

Die Nikon F3 kam 1980 als Nachfolger der bewährten F2 auf den Markt. Sie setzte für die Achtziger Jahre den Massstab für Profikameras. Anfangs wurde die F3 von den konservativen Profis, wegen der Elektronik, noch etwas skeptisch beäugt. Das Vorgängermodell F2 war noch rein mechanisch gesteuert. Sie konnte die Bedenken jedoch rasch zerstreuen, als sie … Weiterlesen …

1983: Nikon FA

Zur Nikon FA habe ich eine spezielle Beziehung. Das war 1986 nämlich meine allererste Spiegelreflexkamera (keines der beiden abgebildeten Exemplar, meine eigene FA habe ich vor 10 Jahren verkauft und die sah auch nicht mehr so schön aus). Ein Meilenstein war sie wegen der damals „Mehrfeldmessung“ genannten Belichtungsmessungsmethode. Heute wird dieses System „Matrix-Belichtungsmessung“ genannt und … Weiterlesen …

1986: Nikon F-501

Die Nikon F-501 war nach der F3 AF von 1983, die zweite Autofokus Spiegelreflexkamera von Nikon. Allerdings die erste für den Massenmarkt. Sie besass wie die, ein Jahr zuvor erschienene, Minolta 7000 einen gehäuseintegrierten Autofokus mit Stangenantrieb für die Objektive. Ob Minolta und Nikon bei der Entwicklung zusammengearbeitet haben weiss ich nicht. Möglich wäre es, … Weiterlesen …