1960: Wirgin Edixa-MAT REFLEX

Die Edixa Kameras der Wiesbadener Firma Wirgin, waren in den 1950er und 1960er Jahren weitverbreitet. Im Gegensatz zu den deutschen Konkurrenten Zeiss Ikon (Contaflex), Voigtländer (Bessamatic) und auch Kodak (Retina Reflex), setzte Wirgin bei ihren Spiegelreflexkameras auf den Schlitz- und nicht den Zentralverschluss. Ein zukunftsträchtiges Konzept. Auch die Japaner, die wenige Jahre später den Markt … Read more

1964: Asahi Pentax Spotmatic

Die 1964 erschienene Asahi Pentax Spotmatic war ein Meilenstein der Kleinbildfotografie, weil sie die erste wirklich erfolgreiche SLR mit TTL Belichtungsmessung war. Allerdings gab es keine Offenblendenmessung. Für die Belichtungsmessung musste abgeblendet werden. Die Topcon RE Super besass zwar bereits ein Jahr früher 1963 eine TTL Messung. Aber ein Verkaufshit wurde diese nicht. Die Objektive … Read more

1967: Ricoh Singlex TLS

Kein Meilenstein aber ein solider Klassiker ist die Ricoh Singlex TLS von 1967. Die Singlex TLS war eine relativ preisgünstige, sehr solide mechanische Spiegelreflexkamera. Sie besass eine TTL Belichtungsmessung bei Arbeitsblende und einen Schlitzverschluss. Das entsprach damals durchaus dem aktuellen Stand der Technik. Erst wenige andere Kameras boten 1967 Offenblendenmessung. Etwa die (in Europa seltene) … Read more

1968: Yashica TL Electro X

Die Yashica TL Electro X kam 1968 auf den Markt und besass als Besonderheit, den weltweit ersten vollelektronischen TTL-Belichtungsmesser in einer Spiegelreflexkamera. Im Sucher zeigten LEDs Über- oder Unterbelichtung an. Der sonst zu dieser Zeit übliche mechanische Zeiger entfiel. Die Belichtung wurde jedoch bei Arbeits- und nicht Offenblende gemessen. Die Objektive wurden mittels M42 Schraubgewinde … Read more

1971: Asahi Pentax ES

Die 1971 vorgestellte Asahi Pentax ES war die erste Spiegelreflexkamera mit vollelektronisch gesteuertem Verschluss und Zeitautomatik. Den elektronischen Verschluss alleine gab es bereits 1968 in der Contarex SE Electronic von Zeiss Ikon.  ES stand für „Electro Spotmatic„.  Die Zeitautomatik funktionierte stufenlos zwischen 8s und 1/1000s. Es gab auch einen mechanischen Verschluss, der mit Zeiten zwischen … Read more