1965: Nikon Nikkormat FT

Die Nikkormat FT war 1965 das erste Modell der Nikkormat Baureihe von Nikon mit eingebauter TTL-Belichtungsmessung bei offener Blende. Die wenig früher erschienene Nikkormat FS besass noch keinen Belichtungsmesser. Die Nikkormat Modelle waren die günstigeren kleinen Schwestern, der für professionelle Anforderungen konstruierten erfolgreichen Nikon F. Wieso Nikon für die abgespeckten Modelle einen anderen Namen verwendet … Weiterlesen …

1966: Minolta SR-T 101

Die SR-T 101 kam 1966 auf den Markt und war die erste 35mm Spiegelreflexkamera von Minolta mit TTL-Offenblendenmessung. Einen Mittenkontakt besass der Zubehörschuh der ersten Modelle noch nicht. Der Anschluss für Blitzgeräte erfolgte über einen X-Kontakt für Elektronenblitzgeräte und einen FP-Kontakt für Blitzgeräte mit Blitzbirnen. Der Belichtungsmesser arbeitet integral mit Mittenbetonung. Als Spezialität besitzt er … Weiterlesen …

1968: Konica Autoreflex T

Konica wird heute gerne unterschätzt. Früher war Konica jedoch ein sehr fortschrittlicher Kamerahersteller, der einige wirklich erstklassige und für ihre Zeit wegweisende Kameras gebaut hat. Die Autoreflex T war 1968 die allererste Kleinbild Spiegelreflexkamera, welche eine TTL-Offenblendenmessung und eine Belichtungsautomatik (Blendenautomatik) im gleichen Gehäuse bieten konnte. Beides separat gab es schon früher. Andere Hersteller mit … Weiterlesen …

1971: Canon FTb

Canon hatte Minolta in den Sechzigerjahren wenig gleichwertiges entgegenzusetzen. Das änderte sich erst 1971 mit der FTb. Sie war zusammen mit der professionellen F-1 die erste Canon mit dem neuen FD Bajonett. „QL“ stand übrigens für Quickload. Ein Filmschnellladesystem, auf das später aus Kostengründen wieder verzichtet wurde, obwohl es gut funktionierte. Die FTb besass eine … Weiterlesen …